Fünf wunderschöne Ecken auf Madeira.

Ein Beitrag aus dem offiziëllen Englischsprachigen Blog von Madeira und Porto Santo. Clicken Sie das Foto für den Beitrag.

World Wanderista - Madeira Island News Blog

World Wanderista hat mehrere Vlogs auf ihr YouTube Kanal veröffentlicht. Das Englische Madeira Island News Blog hat die Links für sie gesammelt. Madeira zeigt ihre schönsten Ecken!

Quelle: World Wanderista – Madeira Island News Blog

Automatisch gespeicherter Entwurf

Sollten Sie es verpasst haben: hierunten die YouTube registgrierung der ZDF-Ausstrahlung “Madeira, Juwel im Atlantik. Ein wunderschöner Kurzfilm, der vor allem die üppigge Natur Madeiras voll zur Geltung kommen lässt!

Waldbrennen 2016: ein Riesenschritt vorwärts

Waldbrennen Madeira 2016: ein gigantischer Schritt vorwärts seit dem Sommer letztes Jahres. Nachdem im Mai die Proben mit dem aus der Luft löschen von Waldbrennen angefangen haben, sind nun die Ergebnisse veröffentlicht worden.Vielleicht hat das ernsthafte Waldbrennen 2016 sogar die Regierung vom autonomen Madeira wach geschüttelt. Das war ja aber auch die höchste Zeit! Ein teil des Problems war, dass es auf Madeira keine Möglichkeit gibt, die Feuer aus der Luft zu bekämpfen. Ausserdem hatten die Fahndungen nach Brandstifter keine Priorität und kamen die Täter also meistens unbestraft weg.

Das Waldbrennen auf Madeira im Sommer 2016 war zerstörender as je zuvor. Die regionale Regierung Madeiras spielte jedoch in der Zeit danach eine merkwürdige Rolle. Feuerwehrexperte und das Publikum fragten sich warum es auf Madeira keine Löschflugzeuge oder -Hubschrauber gibt. Das Brennen fängt fast immer in den Bergen an, an Stellen die für die Feuerwehr mit Autos unerreichbar sind. Mit Löschflugzeugen – oder -Hubschrauber – könnte man ein Feuer im Beginnstadium schnell löschen. Der Rauch ist fast immer aus grosser Entfernung sichtbar. Die Regierung hat dagegen immer eingebracht, das das Löschen mit Meereswasser (anderes gibt es auf Madeira nicht in grossen Mengen) slecht ist für die Vegetation und – im urbanen Gebiet – schlecht für die existierende Bauten. Ein idiotisches argument: ohne adequates Löschen gibt es ja keine Vegetation oder Bauten mehr um sich darüber Sorgen zu machen. Alle mit gesundem Verstand haben sich natürlich gefragt warum die Regierung so argumentiert. Die Antwort ist ja nicht so kompliziert: auf Madeira gibt es ein Riesenproblem mit Korruption und Nepotismus. Es gibt Firmen die sehr viel Geld verdienen mit Reparaturen nach Waldbrennen. Wir wissen nicht genau welche Firmen das sind, und vor allem, wen diese Firmen gehören. Es wäre jedoch keine Überraschung wenn auch hier die Tentakel der Grupo Sousa, der Hochsee-Transportmonopolisten Madeiras, zurückzufinden wären. Und die Regierung ist in Handen der PSD-M (Sozialdemokratische Partei) die schon seit vielen Jahrzehnten finanziert wird von der Grupo Sousa.

Unter grossen Druck der öffentlichen Meinung haben dann im letzten Mai schlussendlich doch Proben mit Löschhubschrauber angefangen um zu sehen ob das Löschen mit diesen Mitteln machbar und sinnvoll wäre. Die Proben sind schneller fertig als wir je denken konnten. Die Schlussfolgerung ist, das das Löschen aus der Luft tatsächlich funktioniert und zweckvoll ist. Recht erstaunt sind wir, dass sogar die Regionalregierung nun Pläne aufstellen wird um diese Mittel tatsächlich zu implementieren. Es ist noch lange nicht so weit, aber wir hatten befürchtet, dass die Regierung  die reine Idee sofort torpedieren würde, unter Druck der Geldlobby.
Anscheinend ist das nicht passiert, unter Druck der öffentlichen Meinung und die Social Media die sich tüchtig haben hören lassen in der Zeit nach den furchtbaren Waldbrennen vom 2016. Wir hoffen dass so was furchtbares sich nie wiederholt, und wir halten Sie auf dem Laufenden!

Inzwischen wurde auch ein Brandstifter, verantwortlich für ein sehr grosses Brennen im höreren Bereich der Hauptstadt Funchal, gefasst, und letzten Mittwoch verurteilt. Er bekam 14 Jahre Haft. Hofftenlich wird das Stiften von Waldbrennen (anscheindend bezahlt von den obengenannten Firmen) weniger attrraktiv. Für viele auf Madeira würde das das Ende eines Alptraums bedeuten. Auch für uns, weil unsere Haus am Rande eines Naturschutzgebietes steht.

Untenstehend der Link zum Englischen Blog MadeiraIslandNews mit einer schnellen Google Übersetzung aus den Madeirensischen Medien.

Waldbrennen Madeira 2016: bekämpfung aus der Luft.

(A translation from the Diario Noticias) The Regional Government of Madeira this afternoon issued a statement confirming receipt of the report of the study on the use of aerial means in firefighting. A report that is in favour of this option. “The report of the Ministry of Internal Affairs, received today, June 20, 2017, indicates […]

Source: Madeira Firefighting from the Skies – Madeira Island News

 

PS: Für wer noch Lust hat auf eine Woche Madeira (oder mehr): wir haben noch eine Freie Woche im August (Last Minute Rabatt 20%) und noch eine freie Periode im Oktober. Schauen Sie im Kalender oder lesen Sie die Einzelheiten hier.  Im Winter ist auch Bed und Breakfast möglich für 1-2 Personen.

Ein Ferienhaus auf Madeira suchen

Sie suchen ein Ferienhaus auf Madeira. Ohne zwischenkunft von dritten, ohne zwischenkunft von Agenturen.

abend im Ferienhaus auf Madeira Kennen Sie uns noch: Raposeira de São João, das Ferienhaus auf Madeira Ein Ferienhaus auf Madeira geht nicht ohne Blumen Ferienhaus auf Madeira mit Meerblick

Es wird alles anders. Irgendwann haben Sie höchstwarscheinlich den Weg zu unserem Haus gefunden, zuerst im Internet. Die meisten Deutsche fanden uns über die Webseite von FeWo-Direkt. Sowie das wort ‘direkt’ bereits sagt, wollte FeWo-Direkt sich ausschliesslich mit der Vermietung von privaten Ferienhäuser und Ferienwohnungen beschäftigen, direkt vom Eigentümer. Ohne Zwischenkunft von preiserhöhenden Agenturen. Und am Besten mit persönlichem Kontakt zwischen die Eigentümer und die Urlauber. Es war eine fast perfekte Konstruktion. Für uns als Niederländer war der Niederländische Urlauber leicht über unsere eigene Webseite zu erreichen, für unseren deutsche Gäste, immerhin zwischen 40% und 60% unserer Mieter, ist das bis jetzt über FeWo-Direkt gelaufen.
Leider wurde FeWo-Direkt vor ein Paar Jahre gekauft vom grossen amerikanischen HomeAway, und HomeAway wurde dann schliesslich vom gigantischem Expedia gekauft. Ganz leise wurden die Regeln ohne Vorabmeldung geändert, wurden zuerst Agenture zugelassen und nun ist FeWo-Direkt dabei, eine Buchungswebseite zu werden, die die Inserierer erpressen, alle Vermietungshandlungen über FeWo laufen zu lassen. Das einzige was Sie davon haben ist eine Preiserhöhung von unverschämten 35%, wobei Sie, ob Sie wollen oder nicht, mit kreditkarte bezahlen sollen. Kein wunder dass für unseer Haus, die FeWo-Direkt vermietungen auf null reduziert worden sind im 2017. Kein wunder dass viele Vermieter nach eine Alternative suchen.
Wir haben unsere eigene Massnahmen getroffen. Wir haben uns eine eigene Webseite gebaut, https://ferienhausaufmadeira.de oder auch https://www.ferienhausaufmadeira.de. 

Nach wie vor können Sie sich direkt mit uns in Verbindung setzten, können Sie direkt Kpontakt mit uns haben für alle Ihren Fragen, kann Miete mit normaler Banküberweisung effektuiert werden, ohne jeglichen unnötigen Aufschlag. Auch die Aufmachung der deutschen Webseite ist genau wie die ehemalige deutsche Version der niederländischen Seite. Mit vielen schönen Bildern, die Ihnen zeigen, dass sich seit Ihrem (letzten) Besuch schon wieder einiges getan hat.

Der ganze Ärger mit FeWo-Direkt hat als nebeneffekt, dass unser Haus zum ersten Mal seit vielen Jahren im Sommer nicht mehr ganz ausgebucht ist. Deshalb unser Sonderangebot: 20% Rabatt auf Buchungen in den noch freien Perioden im Juli und August 2017. Schauen Sie im Kalender ob die Daten für Sie passen könnten, uns schicken Sie uns schnell eine Mail nach zuhause@ferienhausaufmadeira.de.  Sie bekommen umgehend Antwort, sowie Sie sich das sicherlich von uns erinnern!

Am Ende dieses Jahres werden wir höchstwarscheinlich unsere teueres Inserat bei FeWo-Direkt nicht mehr verlängern, weil die Dienstleistung nun nicht mehr auf die Kunden sondern nur noch auf Gewinn gerichtet ist. Sollten Sie uns suchen, dann verwenden Sie bitte unsere eigene Webseite.

 

ferienhausaufmadeira.de: Ferienhaus mieten ohne Kreditkarte

Was macht ein Niederländischer Vermieter eines Ferienhauses mit einer .de Seite, fragen Sie sich vielleicht. Bis im 2016 hatten wir auch keins. Wir hatten unsere Webseite auf www.thuisopmadeira.nl, woran selbstverständlich auch eine deutschsprachige Version angehängt war. Die meisten unserer ‘Gäste’ aus Deutschland kamen jedoch zu uns über FeWo-Direkt, eine Deutsche Portalseite, die sich, sowie der Name schon sagt, nur mit Ferienhäuser und -Wohnungen beschäftigte, die man direkt vom Besitzer mieten kann für Urlaubszwecke. Man konnte das Ferienhaus mieten ohne Kreditkarte!
Wir waren eigentlich immer sehr mit unserem Inserat in der FeWo-Seite zufrieden, unser Haus war eigentlich immer mehr oder weniger ausgebucht für den Sommer.
Bis an dem Tag, dass FeWo-Direkt gekauft wurde vom Amerikanischen ‘Home Away’. Plötzlich wurden ganz leise auch die Agenturen zugelassen, und schon war der Name FeWo-Direkt eigentlich nicht mehr korrekt.
Aber als Anfang 2016 FeWo-Direkt/Home Away nochmals verkauft wurde, diesmal am riesigen Expedia, da ging alles schief. Statt nur information zu übermitteln – wir bezalhten ja bereits für das Inserat – wollte FeWo Geld sehen. Und zwar möglichst viel. Eine eigene Buchungsmaschine wurde hochgeladen, und die Kunden (Vermieter) wurden erpresst, die Buchungen über das FeWo-System Online-Booking laufen zu lassen. Das bedeutete, ohne das wir unsere Preise erhöht haben, eine Preiserhöhung für die Mieter von bis 15%. Dazu kommen dan noch allerhand von Gebühren sodass im Endeffekt die Preise noch viel höher auskommen. Beispiel: eine Englische Mieterin hat bei uns gebucht. Unser Preis pro Nacht ist wie schon lange €79,00. Home Away verlangt pro Nacht € 107. Das bedeutet das FeWo-Home Away einen unverschämten Betrag von €28,00 pro Nacht für sich behält.  Das ist genau 35,4%. Wieviel von unseren €79,00 pro Nacht schlussendlich auf uns zukommen ist fraglich. Ich bin mir nicht sicher, dass nicht noch Gebühr wegen Kreditkartenzahlung bei uns vom Preis abgezogen wird. Wir hatten dazu natürlich auch schon unser Inserat bezaht, ein Jahrespreis von € 322,90. Alles unverschämtheiten von FeWo-Direkt-HomeAway

Ferienhaus mieten ohne Kreditkarte

Schauen Sie sich den Preisunterschied an

Man hatte als Vermieter theoretisch zwar die Möglichkeit die Verwaltung der Buchungen nach wie vor selber zu machen, aber wie wir bemerkt haben wird das von FeWo bestraft damit unser Haus ganz unten an der Liste plaziert wird und demzufolge einfach unauffindbar gemacht wurde. Das heisst Erpressung. Wir konnten nur nachgeben. Ab jetzt war unser Ferienhaus mieten  ohne Kreditkarte über FeWo-direkt nicht mehr möglich. Eine kurze Suche nach den Internetforen für Ferienhausvermieter hat uns schon schnell gezeigt, dass wir nicht die einzigen waren, wo die Anzahl von Deutschen Kunden auf null reduziert war. Das internationale Forum ‘Lay My Hat‘ ist fast explodiert mit Klagen über das Verhalten von Home Away, worin Trotz der Name FeWo-Direkt nun völlig integriert war.
Es ist sonnenklar. FeWo-Direkt will die Deutschen zwingen eine Ferienunterkunft mit der Kreditkarte zu zahlen, und viele  Deutsche wollen das nicht. FeWo ist dabei etwas, das seit vielen Jahren klasse funktionierte, in kürzester Zeit zu zerstören. Noch sind wir present auf der Webseite von FeWo-Direkt. Jeder mit Verstand der unser Haus mieten möchte bucht aber direkt bei uns, und lässt die kosteneröhende zwangsbuchung über FeWo ausser Spiel.

Für uns war all dieses ein guter Grund, eine eigene Deutschland-basierte Webseite zu bauen. wir hoffen, dass wir damit den Deutschen Mieter nach wie vor eine erstklassige Serviceleistung zu garantieren. Für jegliche Informationen und Buchungen reicht eine kurze mail an uns, und schon wird alles superschnell geregelt. Wenn sie auch eine Telefonnummer erwähnen rufen wir Sie erst mal kurz an, und nehmen so die unerwünschte Anonymität einer Internetbuchung weg.

Für einen unvergesslichen Urlaub sind Sie herzlich willkommen in Raposeira de São João, Fajã da Ovelha, Madeira. Sie können nach wie vor unser Ferienhaus mieten ohne Kreditkarte. Bei uns geht dat einfach per Banküberweisung. Das geht heute mit den IBAN Nummern schnell genug.

Melde Dich für unseren Newsletter an